Stadthalle Neunburg vorm Wald

Wettbewerb 2007: Ankauf

BGF: 3.500 m²

BRI: 24.500 m²

Auslober: Stadtwerke Neunburg vorm Wald Freizeit GmbH

Planung: Architekten BDA Poos Isensee, Hannover

Statik: Dr. S. Burmester + K. Sellmann Ing. Gesellschaft mbH, Garbsen

TGA Planungsgruppe VA, Hannover

Modellbau: Ziebold, Modellbau + Design



Projektbeschreibung:

In Verbindung mit dem alten Kloster fasst die Stadthalle den Platz am Ostausgang der Stadt, schafft eine transparente Begrenzung zum dahinter liegenden Park und der lockeren Bebauung der östlichen Vorstadt, aus der markante Blickpunkte zur Friedhofskapelle oder zum Forstamt herausstechen.

Mit Leichtigkeit und Eleganz überragt das gläserne Foyer der Halle den neuen Torweiher und bildet einen Wandelgang über dem Wasser mit Blick auf das Panorama der Altstadt.

Dieses Emporgehobensein des Betrachters wird bewirkt durch die sensible Einbeziehung der Topographie und Anordnung des Großmarktes in der Mulde des ehemaligen Torweihers.

Als Sockel für die Halle ermöglicht der Großmarkt als Terrasse am See den Prospekt auf die Altstadt. In Fortführung des Foyers ist die Restauration auf Saalniveau ebenfalls emporgehoben, liegt mit der Terrasse in direkter Sichtbeziehung zur Hauptstraße.

Alles in Allem entsteht ein neuer städtischer Platz, der am ehemaligen Osttor der Stadt die vorhandenen Gebäude einbezieht, Sichtachsen berücksichtigt und die spätere städtebauliche Weiterentwicklung initiiert.

 

Projekte

Büro

Bauherren

Aktuell

Wettbewerbe

Startseite

Kontakt

Impressum