Universität Salzburg

 

Wettbewerb: 2005

NF: 17.000 m²

BGF: 27.000 m²

BRI: 124.000 m²

Kosten: 34.000.000 €

Bauherr : BIG

Nutzer: Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät Salzburg

Planung: Architekten BDA Poos Isensee, Hannover

Statik: Dr. S. Burmester + K. Sellmann Ing. Gesellschaft mbH,
An der Feuerwache 3-5
D – 30823 Garbsen

TGA Planungsgruppe VA,
Hildesheimer Straße 413
D – 30519 Hannover

 

 

Projektbeschreibung:

Die Baumasse gliedert sich auf dem Grundstück der KGW Salzburg in zwei Baukörper, die von deutlich unterschiedlicher städtebaulicher Ausnutzung geprägt sind. Nach Lage und Ausrichtung der Baukanten ermöglichen sie die Durchwegung des Planungsgebietes.

Der vordere terrassierte, dreigeschossige Baukörper ist der Fakultätsbibliothek vorbehalten, während der zurückgereihte, viergeschossige Atrienbau die Lehr- und Arbeitsräume der Fachbereiche aufnimmt.

Die zum Park sich öffnenden, überglasten Innenhöfe zwischen den kammerartigen Kombibürozonen verzahnen sich mit der Landschaft.

Durch den gegenseitigen Versatz der beiden Bauten bildet sich der Vorplatz aus, der in Fortführung der vorhandenen Geländetopografie leicht abfällt und zum Haupteingang führt. Dieser ist diametral zu der in den Platz einwirkenden schroffen Bastionskante des Nonnberges situiert.

Die im flachen Winkel verlaufende Terrassierung der Dachflächen ermöglicht den freien Blick auf die Bergsilhouette jenseits der Salzach.

Ausschlaggebend für die Entwicklung der architektonischen Konzeption war die Ansichtigkeit und optische Nähe der steil ansteigenden Felswand mit Nonnbergkloster und der Burg- Feste als Krone des Mönchsberg auf der einen Seite, und es war die völlige Diskrepanz dazu, die des sanften, flachen, bewaldeten Nonntales bis zur Salzach und die weitschweifigen Bergketten in der Ferne.

Beide Seiten sind gleichermaßen imposant und mussten in der Ausprägung der Architektur ihre Entsprechung finden.

So ist der Innenraum der Bibliothek unterhalb der Gründachterrassen aus voneinander gelösten, gestaffelten Ebenen gebildet, von denen der Blick in den Raum und auf die Kulisse der Bergwand uneingeschränkt ist.


Projekte

Büro

Bauherren

Aktuell

Wettbewerbe

Startseite

Kontakt

Impressum