ISFH Institut für Solarenergieforschung
Hameln / Emmerthal


Wettbewerb: 1. Preis
Fertigstellung: 1993 / 1995 2. BA / 2000 3 BA
Baukosten: 11.000.000,00 €
HNF: 2.100 m²
BGF: 3.950 m²
NGF: 3.950 m²
Leistungsphasen: 1 - 9
Bauherr: Institut für Solarenergieforschung
Hameln / Emmerthal
Fotos: Veit S. Müller, Hamburg

 

 

Projektbeschreibung:

Das Institut, in dem Untersuchungen zur technischen und wirtschaftlichen Optimierung von Solarenergie- Nutzungsanlagen durchgeführt werden sollen, ist ein nüchtern- abstraktes, geometrisches Gebäude, dessen äußere Form im Einklang mit dem technischen Inhalt und Anspruch der Forschungseinrichtungen steht.

Das Gebäude schmiegt sich an den Südhang des Ohrberges, staffelt sich hinauf und ist aus der Logik der inneren Struktur kleinteilig.

Die Eingangshalle mit dem Vortragssaal und die Cafeteria, mit Ausblick auf das Wesertal, bilden am untersten Punkt des Grundstückes den Kopf der Anlage, von dem die diagonale Erschließungsachse, über Treppen den Hang hinaufkletternd, ausgeht.

Hier liegen in überschaubaren Einheiten die einzelnen Funktionsbereiche. Den Büro und Laboreinheiten ist die bevorzugte Südfassade vorbehalten.

Die Hallen für Werkstatt und Großlabor liegen auf der Rückseite des Gebäudes, sie sind in den ansteigenden Hang auf unterschiedlichen Höhenterrassen eingegraben.

Durch wechselnde Ausblickmöglichkeiten ist das Gebäude trotz seiner technischen Struktur gleichsam mit dem Gelände verwoben.

Es wächst aus dem Hang und ist ein Teil von ihm. Es lässt den Blick auf die Landschaft frei und drängt sich doch mit seiner schlanken Silhouette imposant in den Vordergrund.

Es ist ein Merkzeichen von Ferne.

 

Projekte

Büro

Bauherren

Aktuell

Wettbewerbe

Startseite

Kontakt

Impressum